Winter im Dorf – Mein Foto-Winter 2019/2020
1. März 2020
Naturfotografie in der Heimat – Corona-Tagebuch Teil 2
4. August 2020

Naturfotografie in der Heimat

Corona-Tagebuch Teil 1

Mein Foto-Vorhaben für den Winter 2019/2020 war nicht richtig in Gang gekommen. Es hatte nur wenige kalte Tage gegeben. Die Bussarde waren nicht mal in die Nähe meines Verstecks gekommen. Es fehlte Frost. Nur an wenigen Tage war das Thermometer mal unter Null gefallen. Das nutzten die Bauern und düngten die Felder. Und das wiederum nutzten die Bussarde und suchten nach Kleinlebewesen im Mist.

Dann wurde es sehr nass. Das Frühjahr brachte beachtliche Regenmengen und als der Winter zu Ende gehen sollte kam Corona. Der erste Ausbruch kam unweit meiner Heimat. Schnell befanden wir uns im Lockdown. Der Alltag wurde umgekrempelt. Jeder weiß wovon ich rede. Die Jagd nach Klopapier wurde wichtiger als die Jagd nach Motiven. Auf der Arbeit gab´s viel zu tun. In der Freizeit blieb zuhause, wer nicht unbedingt unterwegs sein musste.

Aber immer im Haus bleiben ging auch nicht. Mindestens zweimal am Tag musste der Hund raus. Und so kam ich dann an dem was sich in der Natur tat doch nicht ganz vorbei. Mitte März hatten wir schon so etwas wie Routine im Corona-Alltag und ich holte die Kamera raus als hinter unserem Haus die Hasen balzten. Hasen sind in unserer Gegend heimisch. Aber so viele wie an diesem Tag waren schon außergewöhnlich. Schnell hielt ich die Kamera aus dem Fenster, bevor sie außerhalb der Fotoreichweite waren.

Die Hasen waren aber nur der Anfang. Es ergaben sich weitere Motive, denn das Frühjahr wurde bald warm und trocken. Neben den Hasen begannen auch die Bussarde zu balzen. Und die Obstblüte zog ebenfalls ins Land.

Hier also Teil 1 meiner fotografischen Corona-Diaries.

error: Hey, this photo is © by BeSt-Foto.net