Rückblick ins Jahr – Anno Tubac
24. Januar 2021
Rückblick ins Jahr 2020 – Teil 3
7. Februar 2021

Ein Rückblick ins Jahr 2020

- Teil 2 -

Meine Pläne für 2020 sollten mich im Herbst eigentlich zurück in den Norden führen. Ich hatte mir extra mehr Zeit genommen um an den Polarkreis zu fahren. Herbstfarben, Rentierbrunft, Polarlichter – soweit der Plan.

Das der nicht umgesetzt wurde, war nicht nur Corona Schuld. Anderes funkte auch dazwischen, so dass ich mich dazu entschied die Überfahrt nach Göteborg auf den nächsten Herbst zu verschieben, und in erreichbarer Nähe zu bleiben. Nähe hieß in dem Fall Deutschlands Osten.

Nach der Wolfsbegegnung in der Lüneburger Heide hatte ich mir vorgenommen, nun gezielt nach den Tieren zu suchen. Es gab ja auch bereits Fotografen, die gute Bilder von Wölfen in Deutschland gezeigt hatten. Dass das nicht einfach werden würde war klar, und ich versuchte Informationen zu bekommen. Aber ich erhielt praktisch keine. Diejenigen, die ein gutes Revier kannten, wollten sich dazu nicht auslassen, aus Rücksicht auf die Revierruhe, aus Verpflichtung gegenüber den Jagdpächtern, u.s.w.

Ich beschloss also dahin zu fahren, wo die Wölfe bereits lange wieder heimisch sind und fand auch einen guten Ratgeber. Spreefotograf Carsten Nitsch bietet Naturführungen an und war bereit mir Starthilfe zu geben. Wölfe zeigen konnte er mir nicht, aber er machte mich mit dem Gebiet in dem ich´s versuchen könnte vertraut. Mit mehr Vorlauf und Einarbeitung /-lesen hätte ich es auch auf eigene Faust angehen können. Doch ich war ja auf Skandinavien vorbereitet und so konnte ich mit seiner Hilfe die Zeit ausgiebig zum Suchen nutzen.

Ich brach also in die Lausitz auf. Da wo Deutschland an Polen grenzt und die Landschaft, ähnlich wie in meiner Heimat vom Braunkohletagebau geprägt ist. Allerdings mit einer wesentlich geringeren Besiedlungsdichte als in Nordrhein-Westfalen. In der Lausitz leben ca. 100 Menschen/km2. In der Städteregion Aachen knapp 800! Campingplätze waren rar. Ich fand einen Stellplatz an der Spree auf einem Festplatz, wo ich für zwei Wochen ganz alleine war. Die nächste Tankstelle in 14km, ebenso der nächste Supermarkt. Meine Fotoziele lagen in einem Umkreis von 30km. (Irgendwie erinnerte mich das an Skandinavien😉).

Hinter meinem Wohnwagen lag ein Truppenübungsplatz, auf der anderen Straßenseite war eine rekultivierte Abraumhalde. In der Ferne sah ich die Braunkohlekraftwerke Nochten und Boxberg.

Hier die ersten Bilder:

error: Hey, this photo is © by BeSt-Foto.net